Abschiebungen zerstören Leben! Protest in Ingolstadt am 13/04/17

Ca. 20 Aktivist*innen haben heute Nachmittag am Abschiebelager in Ingolstadt gegen die unmenschliche Abschiebepraxis im Allgemeinen und eine besonders brutale Abschiebung gestern protestiert. Bei der Abschiebung wurden Familien getrennt und der desolate Gesundheitszustand der Menschen missachtet.


Bei der Aktion wurde der Verkehr beim Fußgängerübergang am Audi-Kreisel immer wieder kurzzeitig durch Transparente blockiert. Bei den kurzen Staus wurden Flyer an die wartenden Autofahrer*innen verteilt und Slogans gerufen. Die Bewohner*innen des Abschiebelagers und einige Passant*innen zeigten sich über die Aktion erfreut. Viele Autofahrer*innen reagierten agressiv oder genervt – Menschen empören sich über ein paar Minuten Warten und sind gleichgültig gegenüber dem, was mit Menschen in den Abschiebelagern passiert.

Mit der Aktion wurde klargemacht: Schluss mit der brutalen Abschiebepraxis! Alle Abschiebelager sofort schließen!
Abschiebungen stoppen!
Bleiberecht für alle!

Mehr Infos zu der gestrigen Abschiebung in der Pressemitteilung des Bayerischen Flüchtlingsrates.

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone